Aktuelles

Flohmarkt anlässlich des Pfarrfestes Niedersonthofen - 08.07.2018 

Anlässlich des Pfarrfestes der Pfarre St. Alexander und St. Georg, Niedersonthofen,

 

Sonntag, 08.07.2018, ab ca. 12:00 Uhr,

 

gibt es wieder einen Flohmarkt vor dem bzw. um das Pfarrheim. 

Angeboten werden zu echten Schnäppchen-Preisen:

  • Spielzeug für alle Altersgruppen von 0 bis 15,
  • Teddys und Co.,
  • Puzzles, Memory, Gesellschaftsspiele,
  • Kinder- und Jugendbücher, CDs

Ein Teil des Erlöses kommt den kleinen Menschen im Rahmen der Hilfsprojekte von Father Joseph zugute. Gefördert wird unter anderem der geplante Schulbau für die St. John's Mädcheninternatsschule.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Übrigens:

Die Flohmarktverkäufe beim Memhölzer Pfarrfest am 24.06.2018 erzielten - zusammen mit nachträglich eingelangten Zuwendungen – einen Spendenerlös von mehr als 300 Euro!

Allen (Sach-)Spendern und großherzigen Käufern ein herzliches Dankeschön!

 

Vor den Vorhang: Fastenaktion 2018 der Marien-Schulen Kaufbeuren 

Ein geradezu unglaubliches Ergebnis erzielte die diesjährige Fastenaktion der Marienschulen (Mariengymnasium und Marien-Realschule) Kaufbeuren: Insgesamt wurden mehr als 25.000 Euro Spenden gesammelt.

 

chikondi malawi gehört zu den Begünstigten aus der Fastenaktion. Im Rahmen einer Feierstunde am 16. Mai 2018 wurde durch den Schulleiter, Herrn Dir. Andreas Merz, symbolisch ein Scheck über 3.500 Euro an Katharina Heller (Schülerin des Marien-Gymnasiums und Gründungsmitglied des Vereins) übergeben. 

 

Wir sagen allen Verantwortlichen (Schulleitung und Lehrkörper), vor allem aber den Schülerinnen, deren herausragendem Engagement dieses Ergebnis zu danken ist, im Namen der bedürftigen Kinder und Jugendlichen unter der Obhut von Father Joseph EIN GANZ HERZLICHES VERGELT'S GOTT! 

Ein FEST für das St. John's - ein FEST für Father Joseph

"Afrikanisch für Malawi" 

mit den 'Filenadas' begeisterte am Sonntag, 29.04.2018, die Besucher in der Evangelischen Erlöserkirche, Immenstadt. Selbst ältere Semester ließen sich von den schwungvollen Rhythmen mitreißen. Herzlicher und lang anhaltender Applaus nötigte dem Chor eine klangvolle Interpretation von "O happy day" als Zugabe ab.

 

Father Joseph Kimu war sichtlich bewegt vom Enthusiasmus der SängerInnen - und von einem Wiedersehen mit zahlreichen Ehrenamtlichen, die bereits in den Projekten vor Ort mitgearbeitet hatten.

 

Beim anschließenden "Get-together" im Gemeindesaal gab es angeregte Gespräche, eine kleine leibliche Stärkung - und zum Abschluss überraschend das kraftvoll und sicher von Johannes Hörburger angestimmte "Tosholoza" für unseren Gast, der noch am gleichen Abend nach Augsburg und am nächsten Tag in seine Heimat zurückreiste.

 

Das Spendenergebnis darf sich sehen lassen: 755 Euro wanderten in die am Ausgang bereitgestellten Körbchen, weitere 200 Euro trafen in den nächsten beiden Tagen auf unserem Spendenkonto ein.

 

ZIKOMO an die 'Filenadas' - an alle ehrenamtlichen HelferInnen - an unseren Gast!!

 

Jahresbericht 2017

Über die Mittelverwendung im vergangenen Jahr, Art und Anzahl der geförderten Projekte informiert Sie der Jahresbericht 2017, den Sie hier herunterladen können. Gerne können Sie unsere(n) Jahresbericht(e) auch an Interessierte weitergeben, die sich über die Arbeit des Vereins näher informieren möchten. 

 

Auch im vergangenen Jahr konnten wir die Verwaltungskosten mit < 1,4 % des gesamten Spendenaufkommens gering halten und zur Gänze durch die erhobenen Mitgliedsbeiträge decken - eine Situation, um die uns viele gemeinnützige Vereine beneiden. An dieser Stelle allen HelferInnen ein herzliches Dankeschön für die ehrenamtliche, unentgeltliche Mitarbeit!

Grund zur Freude: 25-jähriges Priesterjubiläum Pfr. Roland Buchenberg

Anlässlich seines Silbernen Priesterjubiläums hatte Pfarrer Roland Buchenberg (Pfarreiengemeinschaft Waltenhofen/Memhölz/Hegge/Niedersonthofen) anstelle von persönlichen Geschenken um Spenden für Hilfsprojekte ortsansässiger Vereine in den afrikanischen Ländern Senegal und Malawi gebeten. 

 

Im Juli 2017 überreichte der Jubilar Spendenschecks über jeweils Euro 1.300 an die Vorstandsmitglieder der Vereine. „Es ist mir ein Herzensanliegen,  auf diese Weise ‚Hoffnungsfunken’ zu den Menschen in den von Armut und Hunger bedrohten Ländern zu senden“, so Pfarrer Buchenberg anlässlich der Übergabe.

 

Wir danken dem Jubilar, der auch Aktivitäten von chikondi malawi immer wieder "Raum gibt" und wünschen ihm Gottes Segen, Kraft und Geduld für viele weitere Jahre im priesterlichen Dienst.

"Doppelt gibt, wer schnell gibt" - Online-Spende 

Auf vielfache Anregung von Spendern, die nicht erst lange überlegen, sondern direkt für eines der Projekte spenden möchten, haben wir eine Online-Spendenmöglichkeit eingerichtet. Der Anbieter PayPal garantiert eine sichere und rasche Abwicklung; die Transaktionsgebühr ist angemessen. 

 

Wenn es also schnell gehen soll - hier kommen Sie direkt zur Online-Spende. 

Schulstart in der St. John Girls' Boarding School

Auf diese Nachricht haben wir lange gewartet: Die erste Gruppe von Mädchen bezog am 3. September 2016 das kürzlich fertig gestellte Internatsgebäude. Vorerst wurden nur ca. 80 Mädchen aufgenommen, weil die Versorgung und der Unterricht nach wie vor an der ca. 1,5 km entfernten St. John Nursery School angeboten werden.

 

Die jungen "Pioniere" sind mit Feuereifer bei der Sache. Auch die Familien begrüßen das Projekt. Eine Leiterin, eine Erzieherin und drei Mütter betreuen die Mädchen.

 

Im nächsten Schritt geht es an die Errichtung eines Schulgebäudes mit vier Klassenzimmern in unmittelbarer Nachbarschaft zum Internat. Dann dürfen sich die nächsten kleinen Anwärterinnen auf einen Internats- und Schulplatz freuen ...

 

Auf die Pedale

Als sinnvolle Investition angesichts der (wiederkehrenden) Dürrekatastrophe(n) konnten wir dank der Großzügigkeit zahlreicher Förderer im August 2016 den Gegenwert von 12 Tretpumpen zur Feldbewässerung (zusammen mit Saatgut für Mais und Schädlingsbekämpfungsmitteln) iHv € 3.600,00 an Father Joseph senden. Die Hilfe zur Selbsthilfe lindert nicht nur die aktuelle Not, sondern zeigt den Menschen auch Wege aus der Armutsfalle auf, die sie mit einfachen Mitteln und in Eigenverantwortung beschreiten können. Die Ausgabe der Pumpen wird überwacht, die Benützer (überwiegend Frauen) werden geschult und eine regelmäßige Kontrolle stellt sicher, dass die Hilfsgüter zielgerichtet eingesetzt werden.

 

Hier finden Sie uns

chikondi malawi Deutschland e.V.
Kalvarienbergstr. 79
87509 Immenstadt i. Allgäu

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 8323 99 80 083

oder senden Sie ein Fax:

+49 8323 99 80 084

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}